Installation

Leitungsführung und Dosen

Leitungsführung

Die Kabelführung ist frei wählbar. Idealerweise wird die kürzeste Verbindung von einem zum nächsten Teilnehmer (z.B. Raumtemperaturregler, Taster 1, Taster 2, Steckdose) gewählt. Dabei ist es unerheblich, in welcher Reihenfolge die Verbindung der einzelnen Teilnehmer hergestellt wird.

Achten Sie aus Platzgründen darauf, dass Sie in die Dosen, in welchen die Z-Bus Module untergebracht werden, nur jeweils eine zugehende und eine abgehende Leitung führen. Bei mehr als zwei Leitungen pro Dose sollten Sie eine Verteilerdose vorsehen:

Leitungsführung und Abzweigdosen

Tipps zur Verbindung:

  • Verbinden Sie den Farbcode immer eins zu eins durch! Klemmen Sie die vier Farben in den Verteilerdosen einfach zusammen: schwarz auf schwarz, blau auf blau, braun auf braun und gelb/grün auf gelb/grün.
  • In den Dosen, in welchen die Z-Bus Module untergebracht werden, schleifen Sie den Leiter PE (gelb/grün) durch.

Sie sollten das Kabel zur besseren Montage der Z-Bus-Module möglichst unten am Dosenboden einführen:

Das Kabel wird unten am Dosenboden eingeführt

Dosen

Verwenden Sie für eine hohe Flexibilität generell immer die tiefen Dosen, auch wenn Sie an manchen Stellen zunächst keine Z-Bus-Module vorgesehen haben.

Für die meisten Z-Bus-Module eignen sich:

  • Geräteabzweigdosen ⌀ 60 mm × 63 mm
  • Hohlwand-Geräteabzweigdosen ⌀ 65 mm × 61 mm

Für größere Einbauten eignen sich:

  • Abzweigkästen 107 x 107 x 45mm
  • Hohlwand-Abzweigkästen 107 x 107 x 45mm

Kurz zusammengefasst

Die Leitungsführung ist beim Z-Bus frei wählbar. Für ein Maximum an Flexibilität sollten Sie immer tiefe Unterputzdosen benutzen.